Jugend musiziert

Wir gratulieren folgenden Schülern vom Albert-Schweitzer-Gymnasiums zu ihrem hervorragenden Ergebnis bei der Teilnahme am Regionalwettbewerb Jugend musiziert am 28./29. Januar  in Kaiserslautern:
 
Linus Fischer, Violoncello, Altersgruppe IV, 23 Punkte, 1.Preis, Teilnahme am Landeswettbewerb
 
Nicole Gerasimov, Klavier, Altersgruppe II, 24 Punkte, 1.Preis, Teilnahme am Landeswettbewerb
Mila Metzger, Klavier, Altersgruppe II, 23 Punkte, 1.Preis, Teilnahme am Landeswettbewerb 
Jana Widiker, Klavier, Altersgruppe II, 22 Punkte, 1.Preis
Danilo Metzger, Klavier, Altersgruppe II, 22 Punkte, 1.Preis
Elissa-Julia Meier, Klavier, Altersgruppe II, 19 Punkte, 2.Preis
 
Maria Epifanova, Klavier, Altersgruppe III, 16 Punkte, 3.Preis
 
Leon He, Klavier, Altersgruppe IV, 25 Punkte, 1.Preis, Teilnahme am Landeswettbewerb
Alexander Kronibus, Klavier, Altersgruppe IV, 21 Punkte, 1.Preis
 
Maxim Laborenz, Klavier, Altersgruppe VI, 25 Punkte, 1.Preis, Teilnahme am Landeswettbewerb
Angelina Scholl, Klavier, Altersgruppe VI, 22 Punkte, 1.Preis
 
 
Hanna Bächle Harfe, Altersgruppe III, 24 Punkte, 1.Preis, Teilnahme am Landeswettbewerb
 
Nicole Gerasimov,Gesang, Altersgruppe II, 14 Punkte, 3.Preis
Maria Epifanova, Gesang, Altersgruppe III
 
Herzlichen Glückwunsch!

Schwung in die Fruchthalle gebracht

In der bis auf den letzten Platz gefüllten  Fruchthalle fanden am Dienstag und Mittwoch die Frühjahrskonzerte des Albert-Schweitzer-Gymnasiums statt. Mit ihrem von Musical über Jazz bis hin zu Klassik reichenden, mit großer Begeisterung dargebotenen Programm sorgten die  jungen Musikerinnen und Musiker Schwung für einen kurzweiligen Abend.

Den Anfang machte traditionell das Vororchester (Leitung: Johannes Pardall), das sich unter anderem mit der Ouvertüre zu Rossinis „Barbier von Sevilla“ kein einfaches Werk ausgesucht hatte, aber diese Aufgabe gekonnt meisterte.

Die perfekt aufeinander eingespielte Big Band (Leitung: Harry Geib) präsentierte sich mit enormer Spielfreude und begeisterte das Publikum mit großartig abgestimmten Soli und sattem Glenn-Miller-Sound bei ihrer Darbietung des Klassikers „Pennsylvania 6-5000“.

Sehr abwechslungsreich war die Darbietung des Chors der Orientierungsstufe (Leitung: Patrick Buttmann) mit einer Suite aus dem Disney-Musical „Die Schöne und das Biest“.

Nach der Pause sorgte das Orchester (Leitung: Holger Stodtmeister) mit Glucks Furientanz aus der Oper „Orpheus und Eurydike“ sowie der Peer-Gynt-Suite Nr. 1 für Gänsehaut. Nach dem letzten Satz, „In der Halle des Bergkönigs“, gab es Zugaberufe. 

Beschwingt, leise, experimentell - so lässt sich das Programm des Kammerchors (Leitung: Monika Schmitt) beschreiben, der einmal mehr seine große Bandbreite sowie sein hohes Maß an Perfektion unter Beweis stellte.

Den Höhepunkt des Abends bildete zum Abschluss der Chor der 7. bis 12. Jahrgangsstufe (Leitung: Monika Schmitt und Peter Leister), der - ein Novum - gemeinsam mit der Combo die Bühne betrat und mit bekannten Jazzstandards einen herausragenden Schlussakzent setzte.

Die originell  choreographierten Tanzeinlagen (Lea Siegfried und Daniel Korz) illustrierten die beschwingte Songauswahl nebst Gesangssoli  (Noah Machunze, Johannes Neumahr) ausdrucksstark.

Hinter den Kulissen und teilweise auch auf der Bühne waren die zahlreichen, teilweise erstaunlich jungen Helfer von Technik-AG und ASG-TV am Werk, die mit dazu beitrugen, diesen Abend zu einem rundum gelungenen Ereignis zu machen.

Mit der Zugabe „I did it my way“  wurde das Publikum beschwingt in die milde Frühlingsnacht entlassen.

Stefanie Schmoll

Jugend musiziert

Wir gratulieren Eva Dannowsik vom Albert-Schweitzer-Gymnasiums zu ihrem hervorragenden Ergebnis bei der Teilnahme am Bundeswettbewerb Jugend musiziert am 12-19. Mai 2016 in Kassel:
 
Eva Dannowski, Wertungskategorie Violine (solo), Altersgruppe III, 20 Punkte, 3. Preis 
 
Herzlichen Glückwunsch!

Jugend musiziert

 
Wir gratulieren den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Albert-Schweitzer-Gymnasiums am 53. Landeswettbewerb Rheinland-Pfalz vom 10.–13. März 2016 in Mainz zu ihren hervorragenden Ergebnissen!
 
Eva Dannowski, Wertungskategorie Violine (solo), Altersgruppe III, 23 Punkte, 1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb.
 
Nura Natour, Wertungskategorie Alte Musik, Altersgruppe V, 20 Punkte, 2. Preis
Herzlichen Glückwunsch!