Workshop der Technik-AG: Professionelle Licht- und Tontechnik

Samstag, den 4. März 2017

 Unter dem Motto „wir machen’s wie die Profis“ wurden die Schülerin (sic!) und die Schüler der Technik-AG einen ganzen Samstag mit ihren Lehrern Patrick Buttmann und Holger Stodtmeister von Tobias Prast gecoacht. Tobias Prast ist Meister für Veranstaltungstechnik, er betreut auf internationaler Ebene Konzerte und Großevents. Ein großer Glücksfall für das ASG ist es, dass Herr Buttmann, der Tobias Prast aus seiner Münchner Zeit noch kennt, ihn für diesen Workshop gewinnen konnte.

Der Vormittag startete mit einer Lektion in Tontechnik: Nach einer theoretischen Einweisung in das Mischpult wurde das aufgefrischte und neuerworbene Wissen gleich in die Praxis umgesetzt: die Workshopteilnehmer bildeten eine Band, die dann abgenommen und gemischt wurde. Besonders wurde das Mikrophonieren und Abmischen des Drumsets durchgegangen – hier konnte Tobias Prast wertvolle Praxistipps geben. Und ganz wichtig: alle Teilnehmer übten, wie man ein Kabel materialschonend wickelt!

Nach dem wohlverdienten Mittagsimbiss stand Herr Prasts besondere Spezialität auf dem Programm: Lichttechnik. Intensiv diskutierten die Teilnehmer Fragen der Bühnenausleuchtung, loteten die Möglichkeiten der Lichtanlage aus und probten die Ausleuchtung von Personen auf der Aula-Bühne des ASG. Für alle war erstaunlich, wie viele Aspekte bei der Theaterausleuchtung zu beachten sind!

Mit diesem Workshop ist die Technik-AG bestens gerüstet für die großen Aufgaben, die ihr dieses Schuljahr noch bevorstehen: Die Konzerte in der Fruchthalle am 22. und 23. Mai, die Aufführungen der großen Theater-AG am 22., 23. und 26. Juni und ganz besonders das Kindermusical „Das Gespenst von Canterville“, das am 7., 8. und 9. Juni im Studio des SWR in der Fliegerstraße vom Unterstufenchor und der kleinen Theater-AG aufgeführt wird. Hier wird die Technik-AG in einem ihr noch völlig unbekannten Raum agieren müssen; eine herausfordernde Aufgabe für unsere jungen Ton- und Veranstaltungstechniker.