Rede von Prof. Dr.Dr. h.c. mult. Dieter Simon anlässlich des Festakts 200 Jahre Albert-Schweitzer-Gymnasium

Über Schulmeister, Lehrer, Doctoren und ihren gesellschaftlichen Nutzen

28. Mai. 2011 von Dieter Simon 

Gymnasium

I.

Vor etwas mehr als 58 Jahren, im Frühjahr 1955, genau: am Samstag dem 19. März jenes Jahres, knapp ein Dezennium nach dem Ende des 2. Weltkriegs, feiern 22 Abiturienten und 1 Abiturientin ihren Abschied vom Humanistischen Gymnasium in Kaiserslautern. Es gibt die übliche Fotografie. Sie zeigt schwarze Anzüge, silbergraue Krawatten und ein damenhaftes Kleid, das schon die künftige Studienrätin annonciert. Ernste, aber nicht feierliche Gesichter. Sie deuten mehr auf einen Abschied als auf einen erwarteten Beginn. Vereinzelt könnte man den feinen Hauch eines kleinen Lächelns vermuten. Doch es überwiegt die gelassen ausdrucksarme Miene von Menschen, die das Unvermeidliche erledigt haben.

Jedenfalls: Kein sichtbarer Jubel über das endliche Ende. Keine hochgeworfenen Mützen, keine Umarmungen, kein Gelage. Von Hochstimmung nicht die Spur. Nicht bei jenen 17, die schon seit Oktober 1946 zusammen waren und deshalb naturgemäß „DIE Klasse“ bildeten. Auch nicht bei den 5 Anderen, den aus verschiedenen Gründen Hinzugekommen, aber gut Integrierten. Diese Fünf verbergen numerisch, daß den 44 Sextanern, die im kalten und hungrigen Herbst 1946 von 60 angemeldeten 10jährigen die Aufnahmeprüfung bestanden hatten, mehr als 60% in den verflossenen 9 Jahren abhanden gekommen waren. „Auslese“! [...]

Die gesamte Rede können Sie [hier] als pdf-Dokument herunterladen

 

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Dieter Simon studierte nach dem Abitur am ASG (1955) Jura, Ge- schichte und Philosophie in Heidelberg und München. Nach Promotion und Habilitation lehrte er von 1968 1991 an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. 1980 2004 war er dort auch Direktor des Max-Planck-Insituts für Europäische Rechtsgeschichte. Ab 1985 war er Mitglied des Wissenschaftsrats der Bundesrepublik Deutschland und dessen Vorsitzender von 1989 1992.

Von 1995 2005 war Professor Simon Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, seit 1996 ist er Honorarprofessor der Humboldt-Universität zu Berlin.

Prof. Simon ist Mitglied mehrerer europäischer Akademien der Wissenschaften, Ehrendok- tor der Universitäten Athen und Bologna und Träger des Großen Verdienstkreuzes mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.