Frühjahrskonzert 2017

Waldlauftag 2016

Unser diesjähriger Waldlauftag findet am

Mittwoch, den 14.06.2017

statt.

Leider können wir in diesem Jahr nicht an der Uni Kaiserslautern starten, sondern müssen „umgezogen“. Treffpunkt sowie Start und Ziel finden auf dem Gelände des VfR Kaiserslautern auf dem Erbsenberg statt.

Natürlich sind Sie auch dieses Jahr herzlich eingeladen, an einem der Läufe teilzunehmen. Wieder werden drei Streckenlängen angeboten, bei denen Sie mitlaufen können:

  • Lauf 1: 5 km für die Jahrgänge 2002 und älter (Start um 09.00 Uhr)
  • Lauf 2: 5 km für die Jahrgänge 2003 und jünger (Start um 09.45 Uhr)
  • Lauf 3: 3 km für die Jahrgänge 2003 und jünger (Start um 10.15 Uhr)
  • Lauf 4: 10 km für die Jahrgänge 2002 und älter (Start um 11.00 Uhr)

Die Jahrgänge gelten natürlich nur für die Schülerinnen und Schüler.

Für Ihre Meldung füllen Sie bitte den Meldebogen [als doc] [als pdf]vollständig aus und schicken ihn bis spätestens zum 12.06.2017 an folgende E-mail-Adresse: gerhard@asg-kl.de oder per Fax an die Schule zu Händen von Herrn Steinmann oder Frau Gerhard. Ihre Startnummer liegt am Veranstaltungstag für Sie bereit. Natürlich können Sie sich auch noch am gleichen Tag ab 08.00 Uhr anmelden.

Die Meldung der aktuellen Schülerinnen und Schüler läuft wie jedes Jahr über die jeweiligen Sportlehrkräfte.

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls an die oben genannte E-mail-Adresse.

 

Johannes Burg gewinnt den Landeswettbewerb „Jugend debattiert“

(Foto Landtag Rheinland-Pfalz/ Andreas Linsenmann) Johannes Burg (Sieger Altersklasse 1), Laura Laußer (Siegerin Altersklasse 2), Landtagspräsident und Schirmherr des Landesfinales Jugend debattiert Hendrik Hering.

Klassen-, Schul-, Regionalverbunds- und jetzt auch Landessieger: Johannes Burg aus der 10c vertritt Rheinland-Pfalz im Bundesentscheid von „Jugend debattiert“. Am Mittwoch, den 26. April, setzte er sich gegen die 15 besten Debattanten aus verschiedenen Regionalverbünden durch.

Bis dahin war es ein weiter Weg: Um überhaupt am Landesfinale teilnehmen zu können, musste er die Jury zunächst bei den Qualifikationsrunden am Vormittag überzeugen. Zwei Debatten, jeweils 24 Minuten Dauer. Erst musste er für die Einführung einer Katzensteuer in Rheinland-Pfalz argumentieren, bei der Frage „Sollen an öffentlichen Schulen in Rheinland-Pfalz Spezialklassen für besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler eingerichtet werden?“ wurde ihm die Contra-Position zugelost.  Beide Male debattierte er so gut, dass die Jury ihn für das Finale am Nachmittag nominierte. Das fand im Mainzer Landtag und damit vor eindrucksvoller Kulisse statt. Im Beisein von Landtagspräsident Hendrik Hering, dem Schirmherr des Landeswettbewerbs, und der Leiterin der Gymnasialabteilung im Bildungsministerium Barbara Mathea sollte nun der Landessieger ermittelt werden. Das Thema der Finaldebatte – „Sollen zum Eurovision Song Contest’ auch Beiträge mit politischem Inhalt zugelassen werden?“ – bot dabei Raum für eine kontrovers geführte Debatte. Johannes trat dabei überzeugend gegen die Erlaubnis politischer Inhalte ein. Als die Jury schließlich das Ergebnis verkündete, war die Freude riesig: Der 16-Jährige hat es geschafft. Er fährt vom 16. bis 18. Juni nach Berlin. Dort werden sich nach neuerlichen Qualifikationsrunden die vier besten Debattanten Deutschlands im Bundesfinale messen. Zunächst aber freut sich Johannes auf das fünftägige Rhetorik-Training, bei dem er erstmals auf die anderen Landessieger treffen wird.

Wir gratulieren Johannes zu diesem großen Erfolg!

(Foto Landtag Rheinland-Pfalz/ Andreas Linsenmann)

Finalisten mit Ansgar Kemmann (Projektleiter Jugend debattiert, Gemeinnützige Hertie-Stiftung, 1.v.l.), Barbara Mathea (Leiterin Gymnasialabteilung im Ministerium für Bildung, 4.v.l.), Landtagspräsident Hendrik Hering (1.v.r.). 

Zur Berichterstattung der Landtages geht es [hier lang...]!

 

"Clips for Europe" - Jugenddelegationen produzieren Kurzfilme

Gruppenfoto vor der Begegnungsstätte Schloss Gollwitz (Foto: Jacqueline Steiner)

"Seit dem 02.05.2017 weilen ca. 40 Jugendliche aus den Partnerstädten Ivry-sur-Seine (Frankreich), Magnitogorsk (Russland), Kaiserslautern und der befreundeten Kommune Ballerup (Dänemark) in der Begegnungsstätte Schloss Gollwitz, um gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des von Saldern-Gymnasiums-Europaschule und des Bertolt-Brecht-Gymnasiums zum Thema "Europäische Werte" Kurzfilme zu drehen.

 Die Jugendlichen werden sich in diesem Projekt aktiv mit ihrer Rolle als europäische Bürgerinnen und Bürger auseinandersetzen und gemeinsame Handlungsweisen und Grundsätze erarbeiten, die diskriminierende Narrative und ausgrenzende Mechanismen in der europäischen Gesellschaft abbauen und verhindern sollen. Diese Grundsätze und Ideen der Umsetzung werden von den Jugendlichen in Kleingruppen in kurzen Videoclips "Clips for Europe" auf eigens gewählte Art umgesetzt und am 10.05.2017 im St. Paulikloster präsentiert. Zudem werden die Jugendlichen die Stadt Brandenburg an der Havel und das Umland entdecken, am 05.05.2017 den Europatag-Tag des von Saldern-Gymnasiums besuchen und an verschiedenen Workshops teilnehmen sowie Ausflüge nach Potsdam und Berlin unternehmen." (Pressemitteilung der Stadt Brandenburg an der Havel) 

Wir freuen uns sehr, dass 9 Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums beim Projekt "Clips for Europe" unserer Partnerstadt Brandenburg an der Havel dabei sein können.

Zur Pressemitteilung für Brandenburg an der Havel klicken Sie bitte [hier...]!

 

Fernsehen am ASG: ASG-TV!

Egal ob Chorfreizeit, Abistreich, Projekttage oder Konzerte und Theateraufführungen: Mit Hilfe von professionellem Muiltikameraequipment hat es sich die AG ASG-TV zur Aufgabe gemacht, das schulische Leben am ASG mit der Kamera zu begleiten.[...weiterlesen?]

Nachhilfebörse

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ab sofort findet ihr auf der Stellwand im Gang zur Cafeteria im A-Bau eine Nachhilfebörse, bei der ihr entweder Nachhilfe anbieten oder anfordern könnt.

Eure SV